Informationen über die H2020-Förderung

Das Projekt Label 2020 wird vom Rahmenprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union für Forschung und Innovation gefördert. Mit fast € 80 Mrd. Fördermitteln für sieben Jahre (2014 - 2020) ist Horizont 2020 das bislang am höchsten geförderte EU-Forschungs- und Innovationsprogramm – dazu kommen noch Privatinvestitionen. Wir gehen davon aus, dass es durch die Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft zu weiteren bahnbrechenden Erkenntnissen und Entwicklungen kommen wird. Das Programm Horizont 2020 vergibt zwischen 2014 und 2020 €5,931 Mrd. an Energieprojekte, die bei der Entwicklung und Verbesserung sauberer Energietechnologien wie intelligenter Energienetze, Gezeitenkraft und Energiespeicherung unterstützen.

Die Energie-Herausforderung von Horizont 2020 soll dabei unterstützen, einen effizienten Übergang zu einem zuverlässigen, nachhaltigen und konkurrenzfähigen Energiesystem der EU zu gewährleisten. Um diesen Übergang möglich zu machen, müssen wir einige Hürden wie knappe Rohstoffe, wachsender Energiebedarf und Klimawandel überkommen. Die Energie-Herausforderung hat sieben Ziele und Forschungsgebiete:

  • Verringerung des Energieverbrauchs und des CO2-Fußabdrucks durch intelligente und nachhaltige Nutzung
  • Kostengünstige Stromversorgung mit niedrigen CO2-Emissionen
  • Alternative Brennstoffe und mobile Energiequellen
  • Ein intelligentes europäisches Stromgesamtnetz
  • Übernahme von Energieinnovationen auf dem Markt
  • Robuste Entscheidungsfindung und Einbeziehung der Öffentlichkeit
  • Besondere Aspekte der Durchführung (z. B. Unterstützung des SET-Plans)

Der Inhalt dieser Webseite unterliegt der Verantwortung der Autoren dieser Webseite und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung der Europäischen Union wider. Weder die EASME, noch die Europäische Kommission sind dafür verantwortlich, wie die Informationen oder Inhalte verwendet werden.

Das Projekt Label 2020 erhält Fördermittel unter der Zuwendungsvereinbarungsnummer 847062.